DM Beteiligung am BMBF Forschungswettbewerb

DM EDV überzeugt mit seiner Projektidee beim
Forschungswettbewerb des Bundesministeriums.

Die DM EDV und Bürosysteme GmbH beteiligt sich an dem Forschungsprojekt „Digitale Plattformen: Interaktive Assistenzsysteme für den Menschen“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und erhält für seine Projektidee „Integrierte Plattform Pflege” eine wirtschaftliche Förderung vom BMBF.

Die Digitalisierung in der Pflege

Die Digitalisierung der Gesellschaft schreitet voran und beeinflusst unser Leben maßgeblich. Auch die Pflege ist von Digitalisierung berührt. Der prognostizierte demografische Wandel stellt die Gesellschaft vor ganz vielfältige Herausforderungen. Eine besondere Aufgabe wird in diesem Zusammenhang die Versorgung von hilfe- und pflegebedürftigen Menschen sein. Zu beobachten ist, dass die professionelle Pflege doppelt von der angekündigten Überalterung betroffen sein wird: die Anzahl zu Pflegender Menschen in Deutschland steigt bei zeitgleich geringer- und älterwerdendem Pflegepersonal stetig an. Um dieser Situation begegnen zu können, sind Lösungsansätze erforderlich, die die Arbeit von Pflegenden und pflegenden Angehörigen unterstützen. Technische Entwicklungen eröffnen zahlreiche Potenziale, diese Unterstützung zu liefern. Im Kontext der technischen Hilfsmittel scheint ihr Mehrwert belegt: Lifter machen Transfere rückenschonend möglich, Pflegebetten können auf Arbeitshöhe eingestellt werden, Gehhilfen und Rollstühle sichern die Bewegungsfähigkeit und vieles mehr. Im Kontext der digitalen Hilfsmittel bleibt ihr Mehrwert häufig aus: es existieren zwar vielfältige Einzellösungen, sie sind jedoch miteinander wenig vernetzt sind und erhöhen teilweise die Komplexität statt sie zu reduzieren, zudem ist der Digitalisierungsgrad nicht überall in der Pflege hoch.

Die Technik zum Menschen bringen

Um einen Beitrag zum Einsatz und zur Weiterentwicklung digitaler Möglichkeiten in der Pflege zu leisten, hat sich DM EDV und Bürosysteme GmbH an einer Ausschreibung des BMBF beteiligt. Bereits im November 2017 wurden insgesamt 122 Ideenskizzen in den Wettbewerb „Digitale Plattformen: Interaktive Assistenzsysteme für den Menschen“ eingereicht. Dieser Wettbewerb erfolgte auf Grundlage des Forschungsprogrammes zur Mensch-Technik-Interaktion „Technik zum Menschen bringen“.

Die Projektidee Integrierte Plattform Pflege – IntePP von DM EDV wurde als gut befunden und gehört zu insgesamt 20 weitergekommenen Projektideen, die für ein halbes Jahr eine wirtschaftliche Förderung durch das BMBF erhalten. Bereits zum 01.07.2018 startete DM EDV die nun geförderte Konzeptphase, in der die eingereichte Projektidee konkretisiert und ausgefeilt wird und Praxis- sowie Wissenschaftspartner gewonnen werden. Die Auftaktveranstaltung zum Wettbewerb am 21.08.2018 beim Projektträger VDI/VDE Technik in Berlin verdeutlichte zusätzlich die Relevanz von Digitalisierung: vor etwa 80 interessierten Teilenehmenden wurden die geförderten Projektideen vorgestellt und die Möglichkeiten zur Vernetzung genutzt. Im März 2019 erhält DM EDV dann die Gelegenheit, das konkrete Umsetzungskonzept vor einem Gutachtergremium in Berlin vorzustellen. Bis zu 10 der besten Konzepte für digitale Plattformen werden dann ab April 2019 durch das BMBF drei Jahre lang gefördert, das dazu bereitgestellte Gesamt-Fördervolumen beträgt 30 Millionen Euro.

Die DM EDV Projektidee: Integrierte Plattform Pflege – IntePP

Das Projekt IntePP verfolgt die Entwicklung und Erprobung einer digitale Service- und Kommunikationsplattform, die eine Vernetzung bestehender Einzelsysteme und die Integration diverser Applikationen für die Nutzenden ermöglicht. Dabei soll die Vernetzung sowohl im Hinblick auf die eigenverantwortliche Gestaltung von individuellen Versorgungssituationen als auch im Hinblick auf die Weiterverwendung von Daten zugrundeliegender Systeme für drei Anwendergruppen (Pflegebedürftige, pflegende Angehörige, professionell Pflegende) die Digitalisierung in der Pflege entscheidend voranbringen. Dieser Zielsetzung folgend soll IntePP der Abgrenzung von informellem und formellem Hilfenetz entgegenwirken und auf diesem Weg dabei helfen die Komplexität in der individuellen Versorgungssituation zu reduzieren.

DM-Grafik-intePP

Unterstützen Sie uns bei der Entwicklung

Für die Entwicklung dieser Plattform sind, neben technologischen, ethischen und rechtlichen Fragestellungen, insbesondere die Bedarfe und Bedürfnisse der Anwendergruppen von großer Bedeutung. Diese zu erforschen – und sie für die Technikentwicklung zu berücksichtigen – ist ein zentraler Schwerpunkt in IntePP. Zu diesem Zweck suchen wir für das Projekt noch interessierte ambulante oder stationäre Praxiseinrichtungen, die sich durch Interviews, Befragungen, Workshops oder Ähnlichem an IntePP beteiligen möchten. Interessierte Kunden können sich bei Vanessa Neumann unter E-Mail: vn@dm-edv.de oder Telefon +49 4474 948027 melden.

Weitere Informationen zum Wettbewerb finden Sie im zudem Internet unter:
https://www.bmbf.de/foerderungen/bekanntmachung-1397.html

Autorin: Vanessa Neumann